Groß und abstrakt klingen Begriffe wie »Künstliche Intelligenz« und »Digitalisierung«. Zwölf Designstudentinnen und -studenten der Hochschule Konstanz haben im Sommersemester 2018 genau hingeschaut, was sich hinter diesen Begriffen verbirgt. Im Hauptstudiums-Modul »Methode und Experiment« haben sie sich auf Reisen gemacht zu selbst fahrenden Traktoren, selbst zeichnenden Robotern, zu kameraüberwachten Bahnhöfen, zu Forschern, die dem Gehirn auf die Schliche kommen und technische Wesen schaffen, die dem Menschen näher kommen als er sich das je gedacht hätte. Sie haben Astrophysiker besucht, die mit Hilfe von digitaler Technik weiter ins Weltall reisen können als es in einem Menschenleben analog möglich wäre, sich mit Waffen beschäftigt, die automatisch töten und Kunstwerke gesehen, die ohne menschliche Einwirkung entstanden sind. In Text und Bild sollten sie ihre Eindrücke und Überlegungen festhalten. Entstanden ist das Magazin »tl;dr«, internetsprachlich für »too long, didn’t read«. Es bietet eine ganz analoge Lesestrecke durch neue Welten, die alte Fragen neu stellen: Wer sind wir eigentlich? Und was ist Kreativität?

Die Beitrage der Ausgabe #01 im Einzelnen: